Lösungsorientiertes Malen LOM

LOM® Lösungsorientiertes Malen nach Bettina Egger und Jörg Merz

Das Lösungsorientierte Malen (LOM® nach Dr.phil. Bettina Egger und Jörg Merz) ist eine Kurzzeittherapie, die ermöglicht, bei vielen Arten von Beschwerden in kurzer Zeit andauernde Veränderungen zu bewirken.LOM
LOM® ist ein therapeutisches Verfahren zur Behandlung von:

  • Angst- und Panikattacken / extremen Wutanfällen / Verstimmungszustände / Schmerzzustände für die keine organisches Korrelat gefunden wurde (z.B. Kopfwehattacken) / Essstörungen / Traumata (Unfälle, sexueller Missbrauch, Gewalt) / übermässige Trauer
  • eine Lösungshilfe bei Beziehungskonflikten mit Eltern / Kindern / Geschwistern / PartnerInnen / FreundInnen / ArbeitskollegInnen
  • eine Unterstützung beim Erarbeiten neuer Fähigkeiten öffentliche Auftritte / höhere Konzentration / höhere Belastbarkeit / bessere Lernfähigkeit
  • eine Methode zum Aufschlüsseln von Träumen. Vergangene Traumata können so der Verarbeitung zugänglich gemacht werden.
  • eine Hilfe beim Treffen von Entscheidungen

In Einzelarbeit oder auch in Gruppen werden unter genauer Anleitung und Begleitung Bilderreihen zu einem Thema gemalt, das man gerne bearbeiten möchte. Die Bildaufgaben sind  für Malungeübte und Geübte geeignet. Ein persönlicher, berührender Prozess mit oft überraschendem und erleichterndem Ausgang beginnt.

Wenn Sie sich für das Lösungsorientierte Malen interessieren, vereinbaren Sie gerne einen ersten Gesprächstermin, in dem wir Ihr Anliegen besprechen und gemeinsam die weiteren Schritte planen.
Kontaktformular

Buchtipp:

Lösungsorientierte Maltherapie

Maltherapien gehen häufig davon aus, dass das Gemalte als Ausdruck inneren Geschehens interpretiert werden muss. Aber das Malen selbst verändert die Psyche. Das angeleitete und unterstützte Malen von Bildern, die schwierige und belastende Gefühle und Lebenssituationen versinnbildlichen, ermöglicht Heilung und Erleichterung und entwickelt neue Lebensperspektiven.
Das neuartige Verfahren der Lösungsorientierten Maltherapie (LOM®) steuert und verändert Emotionen durch Veränderungen am Bild. Das Erarbeiten von klaren einfachen Bildern, die sich «eindrücken», weil sie in Resonanz zur Emotion gebracht werden, beruhigt und schafft reale Veränderungen, die mit Worten und Wissen allein nicht zu erreichen sind.
Dieses Buch führt anhand zahlreicher Fallbeispiele in die Lösungsorientierte Maltherapie ein und zeigt, wie durch «Metaphertechnik» die subjektive Belastung durch Gefühle und Empfindungen reduziert werden kann. Es belegt die Wirksamkeit des Verfahrens insbesondere bei Angst-, Belastungs-, posttraumatischen und psychosomatischen Störungen.

Bettina Egger / Jörg Merz: Lösungsorientierte Maltherapie
Verlag Hans Huber Bern
SBN 978-3-456-85272-0